Juniorwahl zur Europawahl 2019 in Baden-Württemberg

Anlass: Schulprojekt zur politischen Bildung anlässlich der Europawahl am 26. Mai 2019

Idee: Unterrichtliche Vorbereitung mit abschließendem Wahlakt in der Woche vor der Europawahl

Ausdehnung:  Bundesweites Schulprojekt mit bis zu 250 Schulen in Baden-Württemberg

Schulform: Alle allgemein bildende Schulen der Sekundarstufen I und II und berufliche Schulen

Klassenstufen: Jahrgangsstufe 7 bis 13; Schwerpunkt 9./10. Klassenstufe

Teilnahme: Ab einer Schulklasse bis hin zur ganzen Schule

Fortbildungen: 20. März 2019 in Stuttgart; 21. März 2019 in Freiburg

Fächer: Überwiegend im Fach Gemeinschaftskunde bzw. in politiknahen Fächern, aber auch fächerübergreifend, wie z.B. in Deutsch, Geschichte, Mathematik oder Kunst

Erfahrungen:  Seit 1999 wird die Juniorwahl bundesweit durchgeführt; seither beteiligten sich über 2.8 Millionen Jugendliche

Weitere Informationen und den Ausschreibungs-Flyer zum Download erhalten Sie hier.

Die Juniorwahl zur Europawahl in Baden-Württemberg wird gefördert durch: