Juniorwahl zur Europawahl 2019 in Bayern

Anlass: Schulprojekt zur politischen Bildung anlässlich der Europawahl am 26. Mai 2019

Schirmherrschaft: Die Juniorwahl steht unter der gemeinsamen Schirmherrschaft von Staatsminister Dr. Florian Herrmann, Leiter der Staatskanzlei und bayerischer Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten und Medien und Staatsminister Prof. Dr. Michael Piazolo, Bayerischer Staatsminister für Unterricht und Kultus.

Idee: Unterrichtliche Vorbereitung mit abschließendem Wahlakt in der Woche vor der Europawahl

Ausdehnung:  Bundesweites Schulprojekt

Schulform: Alle Schulformen der Sekundarstufen I und II und Berufsschulen

Klassenstufen: Jahrgangsstufe 7 bis 12; Schwerpunkt 9./10. Jahrgangsstufe

Teilnahme: Ab einer Schulklasse bis hin zur ganzen Schule

Fortbildungen: Im Februar 2019 in München und Nürnberg in der Landeszentrale für politische Bildung

Fächer: Überwiegend im Fach Politik bzw. in politiknahen Fächern, aber auch fächerübergreifend, wie z.B. in Deutsch, Geschichte, Mathematik oder Kunst

Erfahrungen:  Seit 1999 wird die Juniorwahl bundesweit durchgeführt; seither beteiligten sich über 3 Millionen Jugendliche

Weitere Informationen und den Ausschreibungs-Flyer zum Download erhalten Sie hier.

Die Juniorwahl zur Europawahl in Bayern wird gefördert durch: