Ergebnis der Juniorwahl

Zur Auswahl standen dieselben Kandidatinnen, Kandidaten und Parteien wie bei der regulären Landtagswahl. 258 Schulen haben mitgemacht und Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 abstimmen lassen, nachdem eine Unterrichtseinheit zum Themenkomplex „Demokratie und Wahlen“ vorausgegangen war.

Hier ist das Ergebnis:

Bei den Jugendlichen wurde die SPD stärkste Kraft und erhielt 25,6 Prozent der Zweitstimmen. Die CDU erreichte 22,7 Prozent der Zweitstimmen. Die GRÜNEN kamen bei der Juniorwahl auf 15,2 Prozent, die FDP auf 8,5 Prozent,  die LINKEN auf 5,4 Prozent und die PIRATEN auf 5,2 Prozent der Zweitstimmen. Die AfD blieb mit 4,9 Prozent unterhalb der 5-Prozent-Hürde.

Bis das vorläufige Wahlergebnis bei der regulären Landtagswahl feststeht, dauert es noch vielen Stunden - so lange, bis alle Stimmzettel in allen Wahlbezirken ausgezählt sind.
Weitere Informationen zur Juniorwahl finden Sie hier.

Quelle: Landtag Nordrhein-Westfalen

Zurück