Juniorwahl Niedersachsen 2013: Die Ergebnisse

Zur Juniorwahl 2013 parallel zur Landtagswahl in Niedersachsen konnten die Organisatoren eine Rekordbeteiligung von 354 Schulen mit mehr als 70.000 Jugendlichen verzeichnen. In der Woche vor der offiziellen Wahl konnten die Schüler symbolisch ihre Stimme abgeben und so demokratische Teilhabe erleben.

Von 70.304 Wahlberechtigten gaben 58.573 ihre Stimme ab – damit liegt die Wahlbeteiligung mit 81,4% deutlich über der Wahlbeteiligung der realen Landtagswahl, bei der nur 59,4% den Gang zur Wahlurne antraten.

Auch die Wahlergebnisse der Juniorwahl unterscheiden sich klar vom Ergebnis der Landtagswahl. Klarer Favorit der Juniorwähler war die SPD mit 26,8%, gefolgt von den GRÜNEN (22,1%) und CDU (21,4%). Auf dem vierten Platz lagen die Piraten: 13,1% der Teilnehmer gaben der Partei ihre Stimme. Die FDP lag mit 4,1% hinter der NPD (4,8%); beide hätten es bei den Juniorwählern nicht in den Niedersächsischen Landtag geschafft. Die Summe der Parteien, die unter die 5%-Marke fielen, liegt bei 16,6%.

tl_files/Inhalte/Bilder/Niedersachsen/ergebnis_ni-2013-2.gif

Die Juniorwahl 2013 parallel zur Landtagswahl in Niedersachsen stand unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Niedersächsischen Landtags und wurde unterstützt vom Niedersächsischen Landtag und vom Niedersächsischen Kultusministerium.

Zurück